Zukunft des Schwimmbads ungewiss

Lindenfels. „Die Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen ist gut“, stellte der Fraktionsvorsitzende Jochen Ruoff des Stadtverbandes Bündnis 90/Grüne Lindenfels bei einer Sitzung des Stadtverbandes fest. Das sei auch wichtig, denn bei der derzeitigen finanziellen Situation des Burgstädtchens müssten alle politischen Vertreter zusammenhalten und gemeinsam für die Zukunft der Stadt sorgen.

„Wir müssen versuchen, das Schlimmste zu verhindern.“ Sollten die Schulden überhandnehmen, würde das bedeuten, dass die Stadt fremdverwaltet wird – und da will niemand hin. Derzeit wird an einem Konsolidierungsprogramm gearbeitet. Viele der ehrenamtlich tätigen Kommunalpolitiker machen mit, weil Bürgermeister Oliver Hoeppner seit längerem krankgeschrieben und die Leitung der Finanzabteilung im Rathaus vakant ist.

Wie Ruoff ausführte, haben die politisch Verantwortlichen der Stadt einen Antrag für den Schutzschirm des Landes Hessen gestellt und werden im Dezember entscheiden, ob sie unter den Schutzschirm gehen möchten. So oder so muss aber gespart werden, das ist allen Verantwortlichen klar.

Schwerpunkt Feuerwehr

„Im Konsolidierungsprogramm wollen wir innerhalb der nächsten Jahre eineinhalb Millionen Euro einsparen“, formulierte Jochen Ruoff das Ziel. „Wir müssen alle Bereiche kritisch betrachten.“ Besonders Augenmerk wird dabei auf die Feuerwehren und das Schwimmbad gerichtet werden. Eine AG Schwimmbad eruiert derzeit die Möglichkeiten, um das Schwimmbad zu erhalten. „Die Schwierigkeiten sind enorm“, weiß Jochen Ruoff.

Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Freiwilligen Feuerwehren. „Hier sind wir im Dialog; es ist noch nichts entschieden“, betonte Ruoff. Ein Schwerpunkt der Betrachtungen liege auf dem Standort Lindenfels-Mitte und einem Neubau des Gerätehauses.

Aufgrund der finanziellen Situation der Stadt kommen auf den zukünftigen Bürgermeister wichtige Aufgaben zu. Alexandra Kleinè und Michael Helbig treten bei der Wahl an. Für Anfang 2013 plant der Stadtverband der Grünen, die Kandidaten zu einer öffentlichen Veranstaltungsreihe einzuladen. Am ersten Abend soll das Thema Tourismus, Wirtschaft und Energie beleuchtet werden, es folgt das Thema „Stadtentwicklung im ländlichen Raum“ und an einem dritten Abend soll der Frage nachgegangen werden: „Wie gehe ich mit Geld um? Dabei steht der Haushalt der Stadt Lindenfels im Fokus stehen. zg

via Zukunft des Schwimmbads ungewiss – Lindenfels – Bergsträßer Anzeiger – Region – morgenweb.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld