Jochen Ruoff

Jochen Ruoff

Landtagskandidat Jochen Ruoff bei der Jahreshauptversammlung der Grünen Liste Lautertal

[mehr…]

Zuspruch für Energiewende

Bei der Jahreshauptversammlung in Schannenbach wurde das bewährte Trio mit Sprecher Wolf Nevermann einstimmig in seinem Amt bestätigt. Diese Formalie bildete den Abschluss einer gut dreistündigen Sitzung, die vor allem von den Ausführungen des Landtagskandidaten und Mitglieds des Landesvorstandes der hessischen Grünen, Jochen Ruoff, geprägt waren.

Ruoff ließ keinen Zweifel daran, dass er von einem Regierungswechsel in Wiesbaden „fest überzeugt“ ist.

Seit langer Zeit habe er den Eindruck, dass die aktuelle Regierung verbraucht sei und von ihr keine Impulse mehr ausgehen. Ruoff sprach sich für eine Regierung aus, die die Energiewende wolle und könne, die Umwelt und Naturschutz wieder mehr Bedeutung gebe und sich eine Bildungs- und Betreuungsgarantie einsetze. Deutlich machte er in diesem Zusammenhang aber auch, dass bei der Betreuung Qualität Vorrang vor gebührenfreien Plätzen haben müsse.

Entscheidungsfreiheit für Schulen

Bildungspolitisch wünschte er sich eine „kreative Ruhe“ an den Schulen. Die Politik habe sich um verlässliche Rahmenbedingungen zu kümmern, die Bestand haben und nicht nach jedem Politikwechsel reformiert werden. Zudem sollten die Entscheidungsträger vor Ort selbst entscheiden können, ob das Abitur an einer Schule in acht oder in neun Jahren erreicht werden kann. Denn letztlich müsse der Schulträger die Zeche zahlen. [mehr…]

via Debatte über Flugverbot und ICE-Strecke – Lautertal – Bergsträßer Anzeiger – Region – morgenweb.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld